Wenn Sie den Autor des Buches Projekt Zukunft suchen .....

.… sind Sie bei mir richtig.

 

Das Buch hat den Untertitel Generationswohnanlagen. In meinem Buch werbe ich für das Zusammenleben von generationsübergreifenden Familiengemeinschaften und beschreibe u.a., wie wir mithilfe von Familiengenerationswohnanlagen, unter Zuhilfenahme eines revolvierenden Fonds (Subventions-Perpetuum-mobile), unsere Gesellschaft nachhaltig und zukunftsfest umbauen können.

 

Herzlich willkommen auf der Homepage von Günter Dawid.

 

Auf meiner Homepage und in meinem Buch finden Sie u.a. Antworten und Informationen rund um das Thema generationsübergreifendes Wohnen sowie Informationen rund um das Thema Subventions-Perpetuum-mobile und seine zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten.

 

Diese Homepage wurde zuletzt am 16. November 2017 aktualisiert. Ein Thema, auf das ich besonders hinweisen möchte finden Sie unter der Rubrik Projekte / diverse Beiträge und es lautet: Der Traum vom Perpetuum mobile. Was in der Welt der Physik nicht möglich ist, ist in der Welt der Zahlen und Finanzen möglich.

 

Neu! In meinem Blog "Gedanken des Tages" veröffentliche ich in kurzen Zeitabständen kleine  Beiträge zu aktuellen Themen. Der Blog ist zu finden unter der neuen Rubrik: Gedanken des Tages.

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack vom letzten Eintrag in dieser Rubrik:

 

 

Die Gedanken vom 16.11.2017:

Wir Menschen wohnen und leben nicht mehr naturgemäß. Beispiel: Es liegt eigentlich in der Natur der Sache, dass sich Mitglieder einer generationsübergreifenden Familiengemeinschaft zunächst erst einmal selbst gegenseitig unterstützen und helfen und erst dann externe Hilfe in Anspruch nehmen, wenn dies unvermeidbar ist. Heutzutage ist dies bei den meisten Menschen nicht mehr so. Wenn irgendetwas nicht so läuft, wie es laufen sollte, wird sofort nach dem Staat gerufen. Dabei hat sich der Staat mit den Dingen, die er übernommen hat, schon lange übernommen. Wenn man den Staat nachhaltig entlasten möchte, muss man zunächst die generationsübergreifende Familiengemeinschaft wieder örtlich zusammenführen und stärken. Anschließend kann man die vorübergehend vom Staat übernommenen Aufgaben wieder in den Verantwortungsbereich der generationsübergreifenden Familiengemeinschaft zurückführen. (Kinderbetreuung, Altenpflege, usw.)

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Günter Dawid

 

Besucherzähler